Charakter des Tosa Inu

Wesen

Tosa Inu carattereObwohl der Tosa Inu, zu Unrecht, als „Kampfmaschine“ verschrien ist, ist er ein ruhiges, freundliches, würdiges und friedfertiges Tier. Er kann sowohl als Begleithund als auch als Wachhund gehalten werden und wird nur Menschen mit schlechten Absichten gefährlich, während er seinem Besitzer gegenüber ein sanftes, gutmütiges und gehorsames Wesen zeigt. Er zeigt immer ein angemessenes Verhalten, auch im Kampf. Der Charakter des Tosa Inu gleicht demjenigen eines Samurai, er ist kämpferisch, aber ehrlich, loyal und ausgeglichen. Er kann im Haus gehalten werden (wo er sehr zurückhaltend, sauber und ruhig ist), aber auch im Garten. Seine Bewegungsfreudigkeit hält sich eher in Grenzen, aber körperliche Bewegung ist unerlässlich für ihn. Nach Italien sind nahezu ausschließlich kampflustige Exemplare importiert worden, die mitunter nichts zu tun haben mit dem wahren Tosa Inu, denn man wollte diesen Hund als „Killer” präsentieren, zum großen Schaden der Rasse. Es gibt auch gute Hunde mit gutem Charakter, allerdings ist bei der Auswahl des Welpen große Aufmerksamkeit nötig.

Temperament

Tosa Inu carattereDie Tosa-Hundekämpfe in Japan haben ein ganz wesentliches Merkmal: es ist ein lautloser Kampf. Der Tosa Inu ist seinem Wesen nach ein friedlicher Hund, auch wenn er als gefährlich angesehen wird; er hängt sehr an seinem Herrn, ist ein höchst aufmerksamer Wachhund und sehr liebevoll gegenüber Kindern. Diese Hunde haben nicht nur einen großen Beschützerinstinkt ihrem Herrn gegenüber, sondern sind auch für ihre außergewöhnliche Geduld und Ergebenheit gegenüber ihrer Familie bekannt. Auch gegenüber Fremden verhalten sie sich gut, wenn sie dazu erzogen worden sind, allen ein freundliches Verhalten zu zeigen. Die Tosa Inu haben, gerade aufgrund ihres Ursprungs, eine sehr hohe Schmerztoleranz: Sie winseln kaum, wenn sie verängstigt sind oder beim Spielen mit Kindern gezwickt werden.

Der Tosa Inu ist ein vielseitiger Hund – er kann Wachhund, Schutzhund, Kampfhund und Begleithund sein. Ein freundlicher, geselliger und intelligenter Hund, der sehr an seinem Herrn hängt und an allen, die er als seine Freunde betrachtet. In ihm vereinigen sich Geduld, Ruhe, Unerschrockenheit, Mut und Gelassenheit. Der Besitzer eines Tosa Inu sollte bereits Erfahrung mit anderen großen Hunden haben. Der Tosa gilt als ausgezeichneter Spielgefährte für Kinder. Er entwickelt große Anhänglichkeit an alle Mitglieder seiner Familie und ist zurückhaltend gegenüber Fremden, die er jedoch problemlos akzeptiert, wenn er gut sozialisiert (also speziell erzogen) worden ist. Die Familie kommt für ihn immer auf dem ersten Platz, aber er begrüßt auch ihm bereits bekannte Gäste freudig und überschwänglich.  Rüden wie Hündinnen der Rasse schützen die Familienmitglieder und leisten ihnen Gesellschaft, und ihr starkes, unerschrockenes Erscheinungsbild ist ein gutes Abschreckungsmittel gegen Menschen mit schlechten Absichten. Der Tosa zeigt außerordentliche Sympathie für Kinder und beißt nicht aus Angst oder Schmerz, zu der/dem es beim Spiel evtl. kommen kann. Es ist aber in jedem Fall ratsam, dass ein Erwachsener zugegen ist, wenn Kinder und Hund miteinander spielen.

Trotz seines Rufs als „Killer” und aggressiver Hund ist der Tosa Inu in Wirklichkeit ein ruhiger, sanftmütiger und friedlicher Hund, vor allem gegenüber seinem Herrn. Er ist ein ausgezeichneter Familien- und Wachhund, und nur Menschen mit schlechten Absichten haben Grund, sich vor ihm zu fürchten. Er zeigt sich bei den Hundekämpfen in Japan von loyalem und ausgeglichenem Wesen. In einigen Gebieten sind die Kämpfe noch erlaubt, aber sie haben nichts gemein mit unseren Vorstellungen von Hundekämpfen: sie sind weder blutig noch allzu brutal, es ist so gut wie ausgeschlossen, dass ein Hund schwer verletzt wird oder sogar umkommt, denn strenge Kampfregeln verhindern dies.

Einsatz

Tosa Inu carattereSeit uralten Zeiten als Kriegshund, Wachhund und Schutzhund; geschätzt auch als Begleithund. Der Hund ist bestens geeignet als Wachhund und als Personenschutzhund, er ist folgsam, zurückhaltend gegenüber Fremden, immer wachsam und reaktionsbereit.

Tosa-Welpen

Aufgrund seines Wesens und seiner Körpergröße braucht er eine konsequente, liebevolle Erziehung. Der Tosa Inu eignet sich für ganz verschiedene Einsatzzwecke, je nachdem, wie er erzogen und trainiert wird: als Wachhund, als Rettungshund, aber auch als Kampfhund ist er sehr geeignet; im letzten Fall muss man gut aufpassen: auch wenn er mit seinem Herrn und seiner Familie sanft ist, ist er aufgrund seiner aggressiven Natur ziemlich gefährlich, wenn er nicht unter Kontrolle gehalten wird. Er verbindet Geduld und Ruhe mit Unerschrockenheit, Mut und Gelassenheit.